Saisonale Zutaten: Kirschen

Liebt Ihr auch diese Momente im Hochsommer? In denen Ihr süße, kleine Früchtchen direkt vom Baum oder Strauch esst?

Einmal an den niedrigsten Ast gelangt und sich ein paar Kirschen stibitzt, um dann solchen Hobbies wie Kirschkernweitspucken und Kirsch-Ohrringe basteln nachzugehen und sich für einen Moment in die Kindheit zurück versetzt fühlen.


Der Hochsommer hat sich bereits vor einigen Wochen verabschiedet und der Herbst hat seinen offiziellen Start in dieser Woche. Was geblieben ist vom Hochsommer sind die Kirschen... denn Marlene und ihr Team haben sie zu Sauerkirschkompott und -marmelade verarbeitet, die Ihr zu Pancakes, Good Morning Bowl oder French Toast genießen könnt.


Und wie gesund sind sie? Die Kirsche enthält zahlreiche Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Eisen; ebenso wie die Vitamine B1, B2, B6 und Viramin C. Kirschen dienen zudem als Lieferant des Vitamins Folsäure.


Für Naschkatzen: Kirschen gelten als ultimative Süßigkeit fast ohne Kalorien. 100 g Kirschen haben lediglich 60 Kalorien und können daher in größeren Menge ohne Reue genossen werden. Der Mythos zu viele Kirschen würden Bauchweh erzeugen, wurde übrigens mittlerweile widerlegt.


Für Sportler sehr interessant: Forscher der University of Vermont fanden heraus, dass sich das Trinken von Sauerkirschsaft vor und nach dem Training sehr positiv auf die Muskulatur auswirkt und so auch Muskelkater entgegenwirkt.


Ein rundum Sorglos-Paket also und außerdem noch wahnsinnig lecker. Probiert sie als Kompott oder Marmelade noch den ganzen Frühherbst zum Frühstück.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen